Alten- und Pflegeheim St. Hildegard Emmelshausen

Im Jahr 1992 wurde das Haus St. Hildegard eröffnet. Für die Verbandsgemeinde war dies ein richtungsweisender Schritt für die Versorgung von pflegebedürftigen Senioren, die bisher lediglich auf ambulante Angebote zurückgreifen konnten. Die moderne und großzügig geplante Einrichtung hatte Platz für insgesamt 108 Senioren, 10 Plätze waren für die Kurzzeitpflege reserviert. Binnen kurzer Zeit konnten alle Plätze vergeben werden – das Haus wurde von der Bevölkerung hervorragend angenommen und sehr bald sprach sich herum, dass hier exzellente Arbeit geleistet wird. Im Laufe der Jahre fanden zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen statt, die dazu beigetragen haben, dass man dem Haus die 25 Betriebsjahre keineswegs ansieht. Stolz sind wir auf die letztjährige Anbindung an das Nahwärmenetz in Emmelshausen, das ausschließlich durch regenerierbare Brennstoffe (Grünschnitt, der in der Verbandsgemeinde anfällt) betrieben wird und somit als ökologisches Vorzeigeprojekt gilt.

Die ständige Weiterentwicklung des Hauses und die attraktiven Arbeitsbedingungen haben das Haus St. Hildegard auch zu einem wichtigen und beständigen Arbeitgeber in der Region Vorderhunsrück gemacht. Insofern schauen wir gerne auf das Geleistete zurück, ohne den Blick auf die vielfältigen Aufgaben zu verlieren, die uns die Novellierung der Pflegeversicherung und die veränderte Pflegelandschaft noch bringen werden und auf die wir uns bereits jetzt vorbereiten.

Unser Team – eine starke Gemeinschaft

Es ist wie im Mannschaftssport: Nur wenn alle zusammen auf das gemeinsame Ziel hinarbeiten, wird sich der Erfolg einstellen. Unsere Ziele sind das Wohlbefinden, die Zufriedenheit und natürlich eine erstklassige Versorgung unserer Bewohner. Ein etabliertes Team, das sich aus Mitarbeitern verschiedener Berufsgruppen zusammensetzt, sorgt dafür, dass wir dies auch erreichen. Diese gelebte Teamarbeit, die von großer Motivation, viel Engagement aber auch einer hohen Zufriedenheit geprägt ist, hat dafür gesorgt, dass wir über einen gefestigten Mitarbeiterstamm verfügen, der sich seit Jahren, zum Teil seit zweieinhalb Jahrzehnten, noch immer bei uns wohlfühlt. Es heißt nicht umsonst: die Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Betriebes - daran wollen wir auch in Zukunft festhalten!

Trägerschaft

Die cusanus trägergesellschaft trier mbH ist ein kirchlicher Träger von derzeit drei Krankenhäusern, einer Reha-Fachklinik, siebzehn Altenhilfeeinrichtungen und einer Jugendhilfeeinrichtung. In drei Bundesländern betreibt unsere Trägerschaft mit den Fort- und Weiterbildungszentren insgesamt 26 Einrichtungen. Der Schwerpunkt unserer Standorte liegt in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Der Hauptsitz unserer Trägergesellschaft ist in Trier.

Für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Zuwendung und Betreuung der uns anvertrauten Menschen an vorderster Stelle. Sie sorgen für eine ganzheitliche, professionell organisierte Hilfe und Versorgung kranker, alter und hilfebedürftiger Menschen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ctt-trier.de.

Qualitätsmanagement – Theorie und Praxis

Was spricht mehr für die Qualität eines Altenheimes, als durchweg zufriedene Bewohner und ein guter Ruf des Hauses? Daran lassen wir uns gerne messen, denn diese Kriterien sind das Ergebnis eines großartigen Teams, das sich mit viel Hingabe und persönlichem Einsatz für seine Bewohnerschaft einsetzt. Qualität, die in Qualitätshandbüchern definiert wird, deren gelebte Umsetzung aber in der Praxis scheitert, ist illusorisch und kontraproduktiv. Dank verschlankter Prozesse im Bereich der Ablauforganisation und durch eine effektive, auf das Notwendigste beschränkte Dokumentation ist es uns gelungen, dass die Mitarbeiter von bürokratischen Aufgaben entlastet werden konnten. Damit wurden Zeitreserven gewonnen, die ausschließlich den Bewohnern zugutekommen. Ein Qualitätsmanagementsystem, das im besonderen Maße die Belange katholischer Einrichtungen berücksichtigt, definiert die Rahmenbedingungen unserer Arbeit – der Qualitätskatalog für katholische Einrichtungen der stationären Altenhilfe, QKA.

Das Ergebnis der letzten Qualitätsprüfung durch den Medizinschen Dienst der Krankenkassen können Sie hier einsehen.

Zentrale Standortverwaltungen – Dienstleistung im Hintergrund

Auch in einem Alten- und Pflegeheim fallen zahlreiche Verwaltungsarbeiten an, die einerseits den reibungslosen Ablauf der Einrichtung sicherstellen müssen, andererseits zahlreichen gesetzlichen Auflagen und Bestimmungen unterliegen. Diese umfängliche Aufgabenvielfalt wird zu einem großen Teil in unserer Zentralverwaltung in Vallendar von erfahrenen Fachleuten erbracht, die sich derzeit neun Alten- und Pflegeheime der cusanus trägergesellschaft trier mbH aufteilen. Die zentrale Bewohnerverwaltung, eine Personalfachabteilung und die Finanzbuchhaltung entlasten die Einrichtungsleitungen und die Verwaltung vor Ort immens - eine Tatsache, die letztendlich auch wieder den Bewohnern zugutekommt. Unter der Internetadresse www.altenhilfe.org finden Sie weitere Informationen.

Kontakt

Adresse

Alten- und Pflegeheim St. Hildegard Emmelshausen

Rathausstraße 2
56281 Emmelshausen
Telefon06747 125-0
Telefax06747 125-105

Ansprechpartner